002 – Adam ‘Dev’ Devonshire (IDLES)

All Is Love - die Miserable Monday Playlist von Dev von der Band IDLES

Idles sind eine der wichtigsten Bands unserer Zeit. Period! Zwischen Brexit, rechts-konservativer Regierungskoalition, Hass gegen Flüchtlinge und Andersdenkende ruft die Band um Sänger Joe Talbot zu Community und Unity. Nicht mit politischen Parolen, dafür mit gestochen scharfen Bildern:

"Blighty wants his country back / Fifty inch screen in his cul-de-sac / Wombic charm of the Union Jack / As he cries at the price of a bacon bap ... Islam didn't eat your hamster / So won't you take my hand, Sir / And sing with me in time?" (Great)

"The best way to scare a tory is to read and get rich" (Mother)

Die Feindbilder sind klar.
Idles sind laut, unbequem, aggressiv. Sie spielen jedes Konzert als wäre es gleichzeitig ihr erstes und letztes. Sie sprechen an, was sich andere nicht trauen. Einwanderung, kranke Männlichkeit, white privilege. Man fragt sich, wo sie eigentlich die ganze Zeit waren und hat das Gefühl, dass man noch lange über sie reden wird (muss).

Das erste Album 'Brutalism' erschien 2017. Es folgten ausverkaufte Konzerte, Supportshows für The Maccabees und die Foo Fighters, Festivals (Primavera, Reading, Leeds, SXSW) und eine schnell wachsende, extrem loyale Fangemeinde. Dieses Jahr kam die zweite Platte 'Joy As An Act Of Resistance'. Nicht weniger brutal. Eine Parade aus Glitzer und Gewalt, wie es Joe selbst beschreibt. Und damit trifft er es auf den Punkt. So aggressiv die Musik der Band scheint, so viel Lebensfreude, Witz und Antrieb steckt in ihr. Idles motivieren Dinge zu ändern, aufzustehen, sich zu positionieren. - Martin

kommende Livedates:

03.11. Düsseldorf - ZAKK

09.11. Hamburg - Knust

10.11. Leipzig - UT Connewitz

11.11. Berlin - SO36

16.11. München - Ampere

 

 

DIE LISTE

Dev ist Bassist der Band.
Ich habe eine paar Jahre in Bristol gelebt und kenne ihn als Manager meines damaligen Stammpubs 'The Golden Lion'.
Schon damals gab es die IDLES und 2011 habe ich sie mit meiner Band in Bristol supportet. Dev war als Barkeeper bekannt für Lock-ins (nach Curfew wurden die Pub-Türen verschlossen, Vorhänge zugezogen und die Aschenbecher auf die Tische gestellt), sowie den ein oder anderen Radiohead Day, an dem alle Radiohead-Platten chronologisch nacheinander liefen. - Martin

Was Dev sagt: 
I started sad-sad, but then tried to ramp it up through to sad-bangers at the end.